GLG Gesellschaft für Leben und Gesundheit mbH

Ein Unternehmen der Landkreise Barnim, Uckermark und der Stadt Eberswalde

GLG Gesellschaft für Leben und Gesundheit mbH
Wir tun mehr ... für Ihre Gesundheit

News Detail

Direkt zum Inhalt , Direkt zum Hauptmenü

Notfall-Telefonnummern der Krankenhäuser

x
  • Werner Forßmann Krankenhaus Eberswalde: 0 33 34 / 69-0
  • Martin Gropius Krankenhaus Eberswalde: 0 33 34 / 53-0
  • Krankenhaus Angermünde: 0 33 31 / 271-0
  • Kreiskrankenhaus Prenzlau: 0 39 84 / 33-0

Aktuelles

GLG-Stipendium dreifach vergeben

Wie stets zum nahenden Jahresende wurde am Freitag  erneut das GLG-Stipendium an Medizinstudenten vergeben. Dieses Mal gleich dreifach! Die erfolgreichen Bewerber wurden dazu in die GLG-Zentrale nach Eberswalde eingeladen. Darüber hinaus hat die GLG ihr Förderangebot um eine zusätzliche Variante erweitert.

 

Die Idee zur Ärztenachwuchsgewinnung aus der Region für die Region hat sich bewährt. Insgesamt hat die GLG Gesellschaft für Leben und Gesundheit mbH, das größte Gesundheitsunternehmen im Nordosten Brandenburgs, schon 51 mal Stipendiatenverträge abgeschlossen. Die Stipendiaten erhalten zwischen 300 und 500 Euro monatliche Unterstützung beim Medizinstudium, verbunden mit der Bedingung, nach dem Studienabschluss wenigstens drei Jahre in GLG-Gesundheitseinrichtungen zu arbeiten. Bei 22 ehemaligen Stipendiaten ist das bereits der Fall, einige sind inzwischen Fachärzte und einer hat die Funktion eines Oberarztes erreicht.

 

„Wir bekommen die Rückmeldung, dass die ehemaligen Stipendiaten in der beruflichen Praxis durchweg als sehr gut ausgebildet wahrgenommen werden und als Kolleginnen und Kollegen hoch geschätzt sind“, sagt GLG-Personalleiterin Liane Treudler. „Sie kennen das Unternehmen natürlich auch schon länger als andere und haben hier auch die praktischen Anteile ihres Studiums absolviert.“

 

Die drei neuen Stipendiaten stecken mitten im Studium, haben etliche Studiensemester noch vor sich und freuen sich natürlich über die finanzkräftige und auch fachlich-begleitende Unterstützung durch die GLG. Eva Maria Nöring aus Strausberg und Vanessa Ziesak aus Prenzlau haben sich beide schon für das Fachgebiet Allgemeinmedizin entschieden. Luis Tänzer aus Falkenberg möchte sich noch nicht festlegen, könnte sich auch eine Spezialisierung in der Intensivmedizin vorstellen.

 

„Wir denken bei der Förderung von Studenten mit der Wunschfachrichtung Allgemeinmedizin natürlich auch und besonders an die Sicherstellung der hausärztlichen Versorgung“, sagt GLG-Geschäftsführerin Dr. Steffi Miroslau. „Viele Praxen brauchen ärztlichen Nachwuchs, das ist jetzt schon absehbar.“

 

Da sich jedes Jahr zahlreiche Medizinstudenten aus der Region um das GLG-Stipendium bewerben, die Auswahl nicht leicht ist und die GLG möglichst vielen Nachwuchsärztinnen und –ärzten bei der Ausbildung helfen möchte, wurde das Angebot um eine zusätzliche Fördervariante erweitert. Die GLG hat mit drei weiteren Studentinnen und Studenten Kooperationsverträge geschlossen. Sie enthalten keine finanzielle Unterstützung, aber ansonsten alles, was auch GLG-Stipendiaten nutzen können: die enge Bindung an das GLG-Unternehmen in jederlei Hinsicht, Praktikumsplätze, Zugang zu speziellen Kursangeboten, Gewährung von Mitarbeitervorteilen und -rabatten und nicht zuletzt eine garantierte Beschäftigung nach dem Studium in dem Fachgebiet der Wahl, vorausplanend koordiniert durch die GLG-Personalabteilung.

 

Mit attraktiven Angeboten wie dem GLG-Stipendium ist es der GLG bisher gelungen, ihre Stellen stets nahezu vollständig zu besetzen und längere Vakanzen weitgehend zu vermeiden.

 

„Fachkräfte werden knapper, und die Erwartungen an die Qualität des Arbeitsplatzes steigen“, sagt Dr. Steffi Miroslau. „Dazu kommt die Nähe unserer Unternehmensstandorte zur Hauptstadt Berlin. Wir sind künftig immer stärker gefordert, attraktive Arbeitsbedingungen zu schaffen und den Beschäftigten Anreize für die Arbeit in unseren modernen GLG-Gesundheitseinrichtungen zu bieten.“


Verfasst am: 05.12.2017

Ärzteinformation

Sie suchen Kliniken, Behandlungen oder Kontakt zu unseren Spezialisten?

Karriere

Sie möchten Ihre berufliche Zukunft in einem modernen Gesundheitsbetrieb formen?

Standorte

An diesen Standorten sind wir mit unseren Krankenhäusern, Tageskliniken und ambulanten Einrichtungen für Sie da.

Standortkarte Uckermark Barnim